ESSEN & ERLEBEN

IM ODERBRUCH

Rathsdorf 21

16269 Wriezen

28. Mai 2016

KRÄUTERGARTEN

Im ätherischen Öl die Aromen konservieren

Rosen, Rosen, Rosen — Küchenchef Alfons Breier ist stetig auf der Suche, die Aromen von Blüten, Kräutern und Gewürzen zu konservieren. Zu schnell sind sie verblüht oder verwelkt. Jetzt wird mit Hydrolaten experimentiert.

Es ist eine weitere Möglichkeit, die Aromen für den Winter zu konservieren. Wenn auch eine recht aufwändige: Das Prinzip entspricht dem Destillieren — statt Wein wird jedoch Wasser genutzt, dass die ätherischen Öle faktisch aus den zerkleinerten Pflanzenteile genutzt. „Dabei werden die ätherischen Öle aus den Pflanzenteilen herauslöst. "Dabei entstehen sogenannte Hydrolate“, erklärt Alfons Breier, „besser bekannt zum Beispiel im Fall von Rosen als Rosenwasser.“ In gut verschlossenen Flaschen abgefüllt, braucht es dann etwas Geduld, bis sich das im Destillat befindliche ätherische Öl oben absetzt. Je nach Pflanzenart lassen sich pro Liter Hydrolat etwa zwei bis drei Milliliter ätherisches Öl gewinnen.

Die Menge hängt auch davon ab, wann die Pflanzenteile gesammelt werden. „Kräuter und Blüten duften und wirken aufgrund ihrer Inhaltsstoffe, zu denen auch ätherische Öle gehören“, sagt Alfons Breier. Bei Sonnenaufgang gesammelte Pflanzen haben den höchsten Gehalt an ätherischen Ölen, über den Tag „verduften“ diese.

Viel braucht es auch nicht, um mit diesen ätherischen Ölen in der Küche auf natürliche Weise Speisen zu aromatisieren oder sie in der Heilkräuterküche für Salben und Tinkturen zu verwenden. Auch aromatisierte Öle seien denkbar, erklärt Alfons Breier. Soweit die Theorie, ob das im Restaurant auch praktisch umgesetzt wird, steht noch nicht fest. Noch wird experimentiert …

 

Zurück                                              Mehr Dazu:  Hofladen

 

Im nicht zugänglichen Kräutergarten wachsen Damaszener Rosen an so vielen Sträuchern, dass sich nicht alle Blüten frisch in der Küche verarbeiten lassen.
Um die Aromen zu retten, entsteht daraus unter anderem Pesto, Dessertsoßen, Marmelade, Sirup und vieles mehr. Erste Experimente, um ätherisches Öl daraus zu gewinnen, sind ebenfalls geglückt.

Mi — Sa  11.30—21 Uhr  /  So u. Feiertage 11.30—16 Uhr

Bitte beachten Sie: Küchenschluss ist jeweils 90 Minuten vor Schließen.