ESSEN & ERLEBEN

IM ODERBRUCH

Rathsdorf 21

16269 Wriezen

AKTUELLES

Brennessel-Spätzle

Leckeres Frühlingsessen

Wenn die ersten Brennnessel-Spitzen wachsen — nicht ärgern, pflücken!
Daraus lassen sich (nicht nur) leckere Brennnessel-Spätzle zaubern. Das ist etwa ab April und wenn Sie die Brennnessel immer wieder kurz schneiden bis in den Herbst möglich. Es lohnt, Brennnesseln haben sehr viele gesunde Inhaltsstoffe. Im Frühjahr bieten sie die perfekte Vitaminkur.

 

Sie brauchen (für 4 Personen):

500 g Brennnesselblätter, 500 g Mehl, 50 g Öl, 3 Eier Größe M, etwas Milch, 1 Prise Salz, Muskatnuss

 

So geht's:

Junge Brennnesselblätter sammeln, verlesen, waschen und in Salzwasser weich kochen. Abgießen und fein pürieren. Zusammen mit Mehl, Öl, Eiern, Milch, Salz und Muskatnuss zu einem glatten Spätzleteig verrühren.

Den Teig über kochendem Wasser zu fertigen Spätzle verarbeiten: nach Belieben mit dem Spätzlebrett, einer Presse oder einem Sieb. Für etwa zehn Minuten im Wasser ziehen lassen, dann in kaltem Wasser abschrecken.

Sie können die Spätzle als Beilage nehmen, in Butter geschwenkt aber auch so als einfache Mahlzeit essen.

 

Noch ein Tipp:

Nach dem Sammeln mit dem Nudelholz über die Brennnesseln rollen. Das bricht die Brennhaare, die weitere Verarbeitung macht das deutlich leichter.

 

Zurück zu REZePTE

 

Junge Brennnesselspitzen
gibt es das ganze Jahr. Lassen sie ein paar Brennnesseln im Garten stehen und scheiden sie diese immer wieder zurück. Dann kommen neue, frische Triebe, die sich in der Küche gut verwenden lassen.

 

 

 

 

 



 

ca. 0,5 h

ca. 1 h


Zeitaufwand

 

Brennesseln sammeln

Teig vorbereiten, Brennnesselblätter und Spätzle kochen und anrichten