ESSEN & ERLEBEN

IM ODERBRUCH

Rathsdorf 21

16269 Wriezen

AKTUELLES

 

Einmachen — die schnelle Alternative

Pateurisieren von Obst und Gemüse

 

Das Einmachen ist die Light-Variante des Einkochens: Es funktioniert ähnlich, geht aber fixer. Genutzt werden dafür Twist-Off-Gläser, also Gläser mit Aluminium-Schraubdeckel. Um einen festen Verschluss zu garantieren, muss der Deckel absolut intakt sein!

Zunächst werden Marmelade, Saft, Kompott, saure Gürkchen oder Ketchup werden nach Rezept zubereitet. Für Marmelade kochen Sie die Früchte mit Gelierzucker ca. 3 Minuten lang in einem Topf. Damit nichts anbrennt, sollten Sie dabei ständig rühren. Saft kochen Sie kurz auf. Mus, Chutneys und ähnliches bereiten sie zu und erhitzen es nötigenfalls noch einmal. Obst und Gemüse wird jeweils weichgekocht.  Das hat auch den Vorteil, dass man weiß, wie es schmeckt, bevor es in die Gläser kommt. Beim traditionellen Einkochen wird  entfalten sich Aromen erst im verschlossenen Glas.

Dann wird das jeweilige Einmachgut so heiß wie möglich in die (vorgewärmten) Gläser gefüllt. Die Gläser sofort zuschrauben und für ca. 10 Minuten kopfüber zum ersten Abkühlen abstellen. (Dabei merken Sie auch, ob der Deckeln dicht ist.) Danach werden die Gläser umgedreht und zum langsamen Abkühlen mit einem Küchenhandtuch bedeckt.

Beim Abkühlen entsteht ein Unterdruck, der den Metalldeckel etwas fest anzieht und dabei das Deckelmetall etwa  „einzieht". Oft beweist dabei ein Plopp-Geräusch, das das Einmachen geklappt hat.

 

Zurück ZU Tipps & tricks

 

Schraubverschluss-Gläser sehen etwas langweilig aus.
Deshalb gibt es jede Menge
Ideen, sie  aufzuwerten. Mit oder ohne Deko — der Inhalt hält sich beim Einmachen
über Monate.