ESSEN & ERLEBEN

IM ODERBRUCH

Rathsdorf 21

16269 Wriezen

AKTUELLES

 

Einkochen — der Klassiker

Sterilisieren von Obst und Gemüse

Stückchen in ein sauberes, mindestens heiß ausgespültes Einmachglas mit Gummiring geben und mit Wasser (oder Einmachsud/bei Obst auch mit etwas Zucker) randvoll auffüllen, mit speziellen Einweckklammern fest verschließen und in ein Wasserbad stellen. Der Wasserstand sollte dabei so hoch wie das Einweckgut im Glas sein.

Sinnvoll ist dafür ein hoher Topf und ein Küchenthermometer bzw. gleich ein spezieller Einkochtopf mit Thermometer. Denn die Einkochtemperatur ist je nach Einkochgut unterschiedlich und wird in Rezepten meist genau genannt.

Das Wasser langsam erhitzen. Hat das Wasser die nötige Einkochtemperatur erreicht, beginnt die eigentliche Einkochzeit. Je nachdem, wie weich das Einkochgut ist, dauert sie 10 bis 120 Minuten. Diese Temperatur muss so lange gehalten werden, bis der Inhalt vollständig sterilisiert ist. Dabei dehnt sich die noch im Glas vorhandene Luft aus. Klammern und Gummiring funktionieren während des Erhitzens wie ein Überdruckventil.

Anschließend dürften die Gläser wiederum nur langsam abkühlen: Am bestem noch 10 Minuten im Kochwasser stehen lassen, dann herausnehmen und mit einem Küchenhandtuch abdecken.

Alternativ kann man die Gläser auch in eine ca.  1 cm hoch mit Wasser gefüllte Pfanne stellen und auf der untersten Schiene im Backofen bei Ober- und Unterhitze  erhitzen. Für Obst nimmt man ca. 150 bis 160 Grad, für Gemüse 190 bis 200 Grad. Wenn die Flüssigkeit im Glas zu perlen beginnt, Ofen ausschalten und die Gläser noch für ca. 30 Minuten im geschlossenen Ofen stehen lassen.

Beim Auskühlen bildet sich das konservierende Vakuum. Der entstehende Unterdruck  im Glas saugt den Deckel fest an. Die Klammern können von den erkalteten Gläsern gelöst werden.

 

Zurück zu TiPPs & Tricks

 

Zum Einkochen braucht es ein Glas mit Gummiring. Während des Einkochens funktioniert der von Klammern gehaltene Deckel samt Gummiring wie ein Überdruckventil.